Servus

Ich erzähle Ihre Geschichte, wenn Sie möchten, denn das kann ich, weil ich Geschichtenschreiberin bin. Das habe ich so nicht gelernt, außer dass ich während meines Studiums als Reporterin für die Lokalzeitung unterwegs war, aber ich möchte meinen, das Leben ist der beste Lehrer für Geschichtenschreiber. Aber weil Sie sich bestimmt fundiert darüber erkundigen möchten, wie ich das denn mache, das, was die Welt über Sie wissen soll, in Worte zu fassen, verrate ich Ihnen mein Handwerkszeug: meine Ohren, mein Bauchgefühl, mein Herz, meine Fantasie, meine Augen und meine Hände. Und nicht zu vergessen ein Sieb, denn wir wollen ja nur das in Ihre Geschichte hineinweben, was wirklich wichtig oder außerordentlich schön oder von ganz besonderem Wert ist.

About

Ich wurde freiberufliche Texterin, nachdem ich zweihundert Mal Ziegen gemolken, vierundvierzig Mal Rinder getrieben, acht Mal Brennholz gespalten, einhundertacht Mal Melkgeschirr gewaschen und elf Mal Disteln und Brennnesseln den Garaus gemacht habe. Dann ging ich, körperlich müde von vier Alpmonaten, zur Arbeitsagentur, zum Finanzamt und zum Gewerbeamt und füllte alle Formulare aus, die es für diesen, also meinen, Fall so gibt. Und dann ging es auch schon los.

Ich habe, pardon, oben etwas unter den Tisch fallen lassen. Denn Coach bin ich auch, und das gehört doch auch auf die Liste des Handwerkszeugs, das mir bei meiner Arbeit hilft. Sehr sogar! So können Sie sicher sein, dass wir uns immer auf Augenhöhe begegnen und dass ich immer lösungsorientiert vorgehe. Manchmal komme ich mir dabei wie ein Gärtner vor: Dann buddeln und graben wir, bevor wir Triebe und Blüten hervorbringen, und das ist genau so gut so.

Buch

Bergsommer - Buchcover

Bergsommer - Wie mir das Leben auf der Alp Kraft und Klarheit schenkte

„Eine junge, erfolgreiche Frau steigt aus - raus aus dem Großstadtleben, rauf auf eine Alp in den Schweizer Bergen. In drei Sommern erfährt Katharina Afflerbach, was es heißt, ein Leben zu führen, das von den Tieren, körperlicher Arbeit und von Wind und Wetter bestimmt wird: morgens um halb sechs Ziegen melken, Rinder auf die Weide führen, Käse machen, Heu mähen und Bäume fällen. Von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang gibt es zu tun, alle müssen sich dafür aufeinander verlassen können, und Arbeit und Leben gehen Hand in Hand.

Während der Sog der Berge Katharina fest im Griff hat, verliert sie drei Wochen vor ihrem dritten Alpsommer ihren kleinen Bruder durch einen tragischen Unfall. Zwischen Berg und Tal sucht und findet sie Trost in der Natur, bei den Tieren und der engen, herzlichen Alpgemeinschaft. Sie kommt gestärkt wieder, mit einem neuen Blick auf ihr Leben und ihre Zukunft. Ein Buch, das Mut macht, neue Wege zu gehen und dabei aufregende Seiten an sich selbst zu entdecken."

(aus der Ankündigung des Verlags Eden Books)

Lesungen

23. August 2019, 12 Uhr, Sommerfest der New Work Moms Köln
25. September 2019, 20 Uhr, Stadtbibliothek Lörrach
17. Oktober 2019, 19 Uhr, MyZeil im Rahmen des Bookestes der Frankfurter Buchmesse

Zu den Presse- und Leserstimmen.

Für mehr Bäume auf unserer Erde: Die Hälfte meiner Erlöse aus dem Buchverkauf spende ich an die tolle Plant-for-the-Planet-Foundation.

Vita

seit 2015 freie Texterin, Konzeptionerin und Marketingspezialistin für eigene Kunden sowie Agenturen

3 Alpsommer als Sennerin in den Schweizer Bergen

Dorint Hotels & Resorts, Marketingleiterin
Costa Kreuzfahrten, Strategisches Marketing & Head of Direct Sales
Viking Flusskreuzfahrten, Marketingleiterin und Pressesprecherin
Westfälische Rundschau, freie Reporterin
Audi, L'Oréal und Krombacher, Praktika

INeKO Institut an der Universität zu Köln, Systemisches Coaching und Change Management
Universität Siegen, Medienplanung, -entwicklung und -beratung
Université de Fribourg (CH), Journalistik und soziale Kommunikation

3 x 3-monatige Sommer-Jobs in Kanada und der Schweiz 
4 Monate Backpacking durch Australien

Kunden (Auswahl)

Hotellerie & Touristik

... sowie viele Hotels in Deutschland, Österreich und Italien im Auftrag der federführenden Agenturen.

Geschichten

Bergsommer

12 Jun 2019

Mein bisher größtes Projekt: mein Buch „Bergsommer. Wie mir das Leben auf der Alp Kraft und Klarheit schenkte“. Wie packt man drei mal vier Monate Bergsommer (und die Winter dazwischen) zwischen zwei Buchdeckel? Wie macht man aus dem echten Leben eine Geschichte, die „lesbar“, verständlich, spannend und unterhaltsam ist? Und wie erzählt man nicht nur von den Momenten des Glücks in der Natur und dem einfachen Leben, sondern auch von den schwersten Stunden, dem größten Verlust, vom Abschiednehmen? Learning by doing war angesagt für mich als Debütantin. Doch einmal angefangen, brach meine Geschichte sich Bahn.

Kreatives - Yoga - Events: Eine Existenzgründerin startet durch

27 Mär 2019

Wer sich selbstständig machen möchte, braucht vor allem auch eines: Mut. Schon der Mut, nicht alles allein schaffen oder alles selbst können zu müssen, ist eine eigene Disziplin. Existenzgründerin Janet Friedel traute sich - beides. Sie baute ihr eigenes Kreativcoaching- und Yoga-Business auf und sorgte von Anfang an für Drive, indem sie sich gezielt Unterstützung holte. Ich durfte die Wahl-Berlinerin bei der Konzeptionierung von Website, Produkten und Logo und bei der Textierung von Website und Flyer entlasten. Um die technische Umsetzung der Website kümmerte sie sich selbst.

Stimper Braut & Bräutigam

Hotellerie: Instagrammability als Standortfaktor

13 Mär 2019

Auch eine Facette von PR: für einen Gastbeitrag in einem Kundenmagazin angefragt zu werden. Diese Ehre wurde meinem Kunden Johann Kerkhofs, Inhaber und Geschäftsführer der Orange Lion Hospitality & Real Estate Solutions, zuteil. Ich empfahl, mit starken Thesen, die zum Nachdenken anregen, Kante zu zeigen. Für den Magazin-Schwerpunkt "Tourismus/Freizeit/Hotelinvest" der "Position", dem Kundenmagazin von Robert C. Spies, erarbeitete ich rund um das von der Redaktion vorgegebene Thema der optimalen Standortfindung für Tourismusimmobilien fünf Thesen und ein Interview mit Johann Kerkhofs.

Instagrammability als Standortfaktor

Agenda Setting: Touristik-Trend E-Mobility

07 Feb 2019

Als ich hörte, dass Arborea-Gründer Johann Kerkhofs auf dem Deutschen Hotelkongress über E-Mobility im Arborea Marina Resort Neustadt vortragen würde, war für mich klar: Es sollte nicht nur darum gehen, welche E-Mobility Infrastruktur Arborea den Gästen bietet - von E-Bikes über Scooter bis zu E-Autos und eines Tages E-Booten. Sondern hier geht es um das Erkennen und Thematisieren eines neuen Lifestyles, eines neuen Lebensgefühls, das lautlose und umweltfreundliche Gleiten durch die Landschaft. Und damit um einen neuen Buchungstrigger. Agenda Setting für Arborea.

Stimper Braut & Bräutigam

Ein Geschäft für die Liebe

21 Dez 2018

Wenn im Familienbetrieb ein Generationenwechsel ansteht, sind Termine bei Steuerberater, Notar & Co. an der Tagesordnung. Kathrin Stimper von Stimper Braut & Bräutigam hat es aber parallel geschafft, für ihr Brautmodengeschäft eine neue Identität zu entwickeln. So startet Stimper Braut & Bräutigam in Kreuztal nicht nur mit neuer Leitung ins Jahr 2019, sondern auch mit neuem Logo / Corporate Design und einer neuen Website. Pünktlich zur ersten Hochzeitsmesse war alles fertig.

Stimper Braut & Bräutigam

Trauerrede: ehren, würdigen, lieben

02 Dez 2018

Vieles, wirklich vieles hat sich in unserer Kommunikation in den letzten Jahren geändert. Wir pingpongen Sprachnachrichten durch die Gegend, teilen Persönliches mit der Welt, werden lauter, schneller, oberflächlicher. Doch in Ausnahmesituationen greifen wir auf althergebrachte Rituale zurück, die wir uns um unsere Schultern legen können wie einen warmen Mantel auf unserer Suche nach Schutz, nach Sicherheit und nach der Antwort auf die Frage, ob es jemals wieder gut wird, das Leben.

Leben retten hat viele Facetten

18 Okt 2018

Vor fast genau vier Jahren, als ich von meinem ersten Alpsommer heimkehrte und meine Selbstständigkeit vorbereitete, flatterte eine Anfrage der Feuerwehr Hürth in mein Postfach. Die Freiwillige Feuerwehr wollte einen Aufruf zur Gewinnung neuer Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler starten. Dreh- und Angelpunkt sollte ein Film werden. Aus den Workshops mit dem Feuerwehr-Team entwickelte ich die Kampagne "Leben retten hat viele Facetten. Zeig uns deine" und die Filmidee, die ganz nah an die Feuerwehrleute, Menschen wie du und ich, heranrückt.

Bergwinter im Hotel der Berge

17 Okt 2018

Erstmals hat das "Hotel der Berge", der Lärchenhof in Meransen, eine Winterbroschüre im neuen Corporate Design herausgebracht. Basierend auf der Sommerbroschüre habe ich mich um die Konzeption und Textierung der Winterbroschüre kümmern dürfen. Die aktive, ja, aktivierende Sprache macht spürbar, dass man im Lärchenhof die Berge rundum erleben kann.

Botango - Neue Corporate Language und Website-Texte

21 Aug 2018

"Was haben die sich dabei gedacht?", fragt eine Headline, und eine andere behauptet: "Dieser Urlaub wird lässig. Sowas von." Die neue Corporate Language des B&B Hotels Botango in Südtirol kommt entspannt daher, gutgelaunt und neugierig. Und plötzlich merken Sie, wozu Sprache in der Lage ist. Dass Wortwahl, Satzbau und Tonalität tatsächlich eine eigene Melodie spielen, die man mitsummen kann.

Ein Nenner: Liebe

17 Jul 2018

Wir lernten uns über facebook kennen. Da stand Jessica Huber, die, wie es der Zufall will, wie ich in Köln wohnt, schon in den Startlöchern. Sie wollte nebenberuflich als Hochzeitsrednerin und Zeremoniegestalterin durchstarten. Wir verabredeten uns zum Workshop bei mir im Wohnzimmer. Was Jessica mir über ihr Verständnis einer freien Trauung erzählte, über eine Zeremonie ohne Grenzen, ohne Regeln, ohne Kompromisse, mündete in der Idee: Ein Nenner: Liebe.

Ein Nenner: Liebe

Fondue for Life

Drei Sommer lang war ich Sennerin auf einer Alp in der Schweiz. Ich liebe Käsefondue, ich liebe es, Gäste zu bewirten, und ich liebe es, mich zu engagieren. Daher habe ich das Fondue for Life erfunden: ein Abendessen für den guten Zweck.

Das Fondue for Life findet einmal im Monat bei mir zu Hause statt. Am Überraschungs-Tisch treffen sich Hungrige und Gleichgesinnte. Der Erlös kommt jedes Mal einem anderen wohltätigen Zweck zugute. Bis jetzt konnten schon 1.932 Euro unter dem Motto #gutesessenundgutestun gespendet werden.

Über die Zuwendung freuten sich: Johanniter Unfallhilfe, Horizont e.V., Ärzte ohne Grenzen, Viva con Agua, UNICEF - Syrien Nothilfe, The Ocean Cleanup, Sea-Watch, Freunde der Kölner Straßen und ihrer Bewohner e.V., Juamii e.V., Lemonaid & Charitea e.V., eine Familie in Not aus Bonn, Terre des Femmes, die Biodiversity Foundation und Wir können Helden sein e.V.. Seit März 2019 unterstützt das Fondue for Life über Plan International auch Patenkind Everjoy aus Simbabwe.

Das nächste Fondue for Life in Köln findet statt am Samstag, 14. September 2019.

KONTAKT
IDEEN: Afflerbach | Katharina Afflerbach | Beuthener Str. 21 | D-51065 Köln | Mobil +49 1573 573 5669 |

KATHARINA AFFLERBACH
Katharina Afflerbach erzählt Ihre Geschichte, vom Elevator Pitch bis zum Website-Text. Sie ist freie Texterin, Konzeptionerin und Marketingspezialistin in Köln. Ihr Auftrag: klare Worte für klare Produkte und Dienstleistungen.

Copyright © 2019 Katharina Afflerbach | Impressum | Datenschutzerklärung