Zurück
Geschichten

Bergwinter im Hotel der Berge

2018-10-17 12:04
Winterbroschüre für Südtiroler 4-Sterne-Hotel

Berge, ich komme!

Erstmals hat das "Hotel der Berge", der Lärchenhof in Meransen, eine Winterbroschüre im neuen Corporate Design herausgebracht. Basierend auf der Sommerbroschüre habe ich mich im Auftrag von Spoor Hotelmarketing um die Konzeption und Textierung der Winterbroschüre kümmern dürfen. Die aktive, ja, aktivierende Sprache macht spürbar, dass man im Lärchenhof die Berge rundum erleben kann.

Mal schnell durchscannen oder richtig eintauchen? Die Broschüre ist für beides gemacht.

Informationslesern, die beim Durchblättern die wichtigsten Fakten erfassen wollen, dürfte die Kachel-Optik ins Auge springen. In kleinen "Häppchen" kommen die entscheidenden Produktvorteile klar heraus - wie z.B. 450 qm Wellnesswelt, Lagerfeuer im Schnee oder 3-Minuten-Shuttle zum Skilift.

Erlebnisleser, die den Prospekt mehr lesen als nur scannen, erfahren in knackigen Absätzen, wie man mit dem "Hotel der Berge" den Bergwinter erleben kann. Eine Auswahl an Schneeschuhtouren lässt das Abenteuer Winterwanderung greifbar werden.

Informationslesen und Erlebnislesen

In den letzten Jahren hat sich das Leseverhalten geändert. Dadurch, dass wir so viel online sind und so viel am Bildschirm/Smartphone/Tablet lesen, sind wir richtige Scanner geworden, sog. Informationsleser.

Als Informationsleserin habe ich die Wörter, um die es mir geht, im Kopf und vor Augen, zum Beispiel: "blaue Turnschuhe". Ich scanne, fliege mit meinen Augen über den Text und schaue, ob er zu meiner Fragestellung passt oder nicht. Unterstützt wird das Ganze dadurch, dass wir alle Google (oder andere Suchmaschinen) nutzen. Sobald die Suchergebnisse angezeigt werden, scannt man durch die obersten Ergebnisse, um blitzschnell zu bewerten, welches meinen Suchbedarf wohl am besten abdeckt.

Ach ja: Wir sind nicht nur Informationsleser, wenn wir online unterwegs sind. Sondern wir lesen auch offline oft so: die Fernsehzeitung, die Börsenkurse und Sportergebnisse in der Zeitung, die Schlagzeilen am Zeitungskiosk, den viel zu langen Schwerpunkt-Artikel in der brandeins.

Texte für Informationsleser werden verdichtet. Sie fassen Komplexes einfach zusammen. Sie verwandeln Nicht-Anfassbares in Begreifbares. Sie übersetzen Experten-Sprech in Konsumenten-Sprech. Sie haben ein klares Nutzen- oder Service-Versprechen im Fokus. Und: Gerade dadurch, dass sie so klar sind, weiß der Leser gleich, ob er hier richtig ist oder nicht.

Das Gegenteil von Informationslesen ist das Erlebnislesen, also wenn man es sich mit Tablet, Zeitschrift, Zeitung oder Buch gemütlich macht und in Ruhe eintauchen möchte. Dann lesen wir viel ruhiger, detaillierter, von Anfang bis Ende sozusagen in aller Ruhe und ohne zu springen wie beim Informationslesen.

Buchtipp zum Thema:
Text sells von Armin Reins, Veronika Classen, Géza Czopf. ISBN 978-3-87439-808-4


Zurück

KONTAKT
IDEEN: Afflerbach | Katharina Afflerbach | Beuthener Str. 21 | D-51065 Köln | Mobil +49 1573 573 5669 |

KATHARINA AFFLERBACH
Katharina Afflerbach erzählt Ihre Geschichte, vom Elevator Pitch bis zum Website-Text. Sie ist freie Texterin, Konzeptionerin und Marketingspezialistin in Köln. Ihr Auftrag: klare Worte für klare Produkte und Dienstleistungen.

Copyright © 2018 Katharina Afflerbach | Impressum | Datenschutzerklärung